Umwelt- und Klimaschutz

Inter.net setzt auf erneuerbare Energien

Inter.net betreibt in Berlin Colocation-Flächen im ca. 8000 m2 großen Level 3-Komplex und liefert hochwertige Hosting-Dienste für seine Kunden – schnell, zuverlässig und grün.

Die Umstellung der Rechenzentren ist dabei nur ein Teil des Gesamtkonzeptes. Die Umstellung der Rechenzentren der Level3 Communications Inc, in Berlin, Düsseldorf, München, Frankfurt und Hamburg reduziert die CO2 Emission um ca. 3325984 Tonnen, was einer CO2-Aufnahme von ca. 2.687.876 Bäumen entspricht (Jahr 2017).

Der Vertrag der Level3 mit CLENS (Clean Energy Sourcing) ist hierbei Grundlage der Vereinbarung.CLENS ist ein von der internationalen Zertifizierungsstelle TüV anerkannter Anbieter von klimafreundlicher Energie.

Die Bereitstellung des Rechenzentrums mit klimaschonender Energieversorgung ist ein Beispiel für das Bestreben von Inter.net Germany und Level3, effiziente und zuverlässige Rechenzentrumsleistungen bei gleichzeitiger Verantwortung gegenüber der Umwelt anzubieten. Für Inter.net ist die Umstellung ein konsequenter Schritt, seinen Kunden Hosting-Dienstleistungen mit der geringstmöglichen CO2 Belastung anzubieten.

Umweltschutz in unseren Service- und Logistikprozessen

Neben der eigenen Produktion wollen wir auch für den Service und die Logistik nur so wenig Ressourcen wie möglich einsetzen. Dies erreichen wir durch:

konsequent prozessorientierte Planung und Gestaltung unserer Abläufe bestmögliche technologische Effizienz bei Verfahren und Ausstattungen stets auch herstellungs-, klima- und servicegerechte Gestaltung unserer Produkte Optimierung der Prozesse und Reduzierung von Verpackungen, Papier Klimaneutraler Paketversand über DHL (GoGreen).